Funktaster

 

Bft Antriebstechnik: moderne Funktaster bieten maximalen Komfort


Es gibt viele Möglichkeiten, wenn es um das Bedienen von Toren geht. Nicht nur im gewerblichen Bereich hat sich das manuelle Öffnen und Schließen als sehr ineffizient erwiesen; auch Privatpersonen empfinden dies besonders bei schlechten Wetterverhältnissen als überaus unangenehm. Glücklicherweise muss heute niemand mehr aus dem Fahrzeug aussteigen, um das Garagentor zu öffnen und in die sichere Garage zu fahren. Moderne Lösungen im Bereich Antriebstechnik arbeiten unter anderem mit Funktechnik und ermöglichen ein drahtloses Bedienen Ihrer Tore per Knopfdruck. Ein Maximum an Bedienkomfort wird mit Funktastern erreicht, die auf Wunsch programmiert und an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können.
 

 

Schaltermodul mit inkl. 2-Kanal Funksender Mime TX
24,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
4-Kanal Funkwandtaster Mime PAD
40,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Funkcodeschloss Q.BO TOUCH
82,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Funktechnik öffnet und schließt Tore auf Knopfdruck


Bei moderner Antriebstechnik setzen die Hersteller der entsprechenden Geräte auf eine gelungene Kombination aus Komfort und Funktionalität. Sehr beliebt für das Bedienen von Toren jeglicher Art ist Funktechnik, die eine schnelle Kommunikation zwischen den Einheiten ermöglicht und sich so besonders effizient präsentiert. Sie benötigen lediglich einen Sender und einen Empfänger, die vollkommen drahtlos auf einer speziellen Funkfrequenz miteinander kommunizieren und Befehle in Echtzeit ausführen. Funktechnik fällt daher nicht nur sehr benutzerfreundlich, sondern auch sehr effizient aus. Das Verlegen von Kabeln können Sie sich sparen, auch die Installation ist in diesem Bereich der Antriebstechnik einfach und unaufwendig.
 

Funktaster: vielseitige Einsatzgebiete für privat und Gewerbe


Wer es besonders vielseitig und komfortabel mag, sollte in einen Funktaster investieren. Diese funktionieren ebenfalls drahtlos und kommen auch ohne Batterien aus. Auf diese Weise fallen die Geräte betont wartungsarm aus. Sie lassen sich einfach an einer Wand anbringen und können unterschiedliche Funktionen erfüllen. Funktaster werden so unter anderem für das Öffnen und Schließen von Toren und Türen eingesetzt, aber auch das Ein- und Ausschalten von Beleuchtung kann von ihnen übernommen werden. Im gewerblichen Bereich steuern sie außerdem Transport- und Förderbänder und überwachen unterschiedliche Maschinen.
 

Smarte Funktaster lassen sich individuell programmieren


Funktaster präsentieren sich sehr vielseitig und können individuell an die Bedürfnisse angepasst werden. Wenn Sie genau wissen, was Sie von Ihrem Funktaster erwarten und worauf es Ihnen beim Betrieb ankommt, haben Sie die Möglichkeit, programmierbare Geräte zu erwerben. Diese smarten Produkte lernen durch ihre Nutzung permanent mit. Selbstverständlich stehen aber auch Varianten zur Auswahl, die durch den jeweiligen Hersteller programmiert und so bereits vorab auf die gewünschte Aufgabe eingestellt sind.
 

Komplette Einheit bestehend aus Sender und Empfänger


Moderne Funktaster bestehen meist aus einem vollständigen Set, das sowohl einen Sender als auch einen dazu passenden Empfänger beinhaltet. Der Empfänger wird dort montiert, wo er benötigt wird, um die jeweilige Aktion auszuführen, also etwa direkt in der Nähe des Garagentores. Da weder Kabel noch Batterien benötigt werden, fällt die Installation sehr einfach aus. Der Sender kann entweder ebenfalls fest angebracht oder auf einen (oder mehrere) Handsender gesetzt werden, die jederzeit mitgeführt werden: Entscheiden Sie sich für mobile Handsender, können Sie die gewünschten Befehle flexibel von verschiedenen Standorten aus erteilen, wodurch sich der Nutzungskomfort noch einmal deutlich erhöht. Bft Antriebstechnik bietet Ihnen unterschiedliche Lösungen für das Bedienen Ihrer Tore und legt dabei großen Wert auf Effizienz, Sicherheit und Komfort: Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt der Produkte im Bereich Antriebstechnik.